Tagebuch Hermann Bornemann, 7.8.1914

[Seite 4]
Detmold, den 7. August 1914
Heute früh um 4 ½ war Appell der ganzen Kol[onne] im Saal. Sämtliche Sachen wurden nachgesehen. Unser etatsm[äßiger] Wachm[ei]st[e]r  heißt Erpenbeck, der Vizew[achtmeister] Dahlhoff. Bis 11 ½ wurden noch Sachen empfangen. 3 bis 6 Arbeitsdienst an den Wagen. Es kostet noch viel Mühe, diese in Stand zu setzen. 6 bis 8 ½ Appell. Einteilung der Kol[onnen] und Unterricht. In den Mittagsstunden übte ich auf der Trompete in einem kleinen Walde bei meinem Quartier. ½ 10 ins Quartier. Schrieb einen B[rie]f nach Hause. Auch heute war es sehr warm. Es sind noch mehrere Herforder in der Kol[onne].

Quelle: Tagebuch von Hermann Bornemann (Herford). Privatbesitz. Leihgabe an das Gemeindearchiv Herzebrock-Clarholz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s