Feldpost Rudolf Kisker, 11.8.1914

Lager Hody. Dienstag, 11./8.

Liebe Eltern!
Ich kann Euch nur immer wieder schreiben, dass es mir sehr gut geht. Wir leben nur im Freien. Die letzten Tage waren erdrückend heiss. Lage total unklar. Der Truppe geht es auch gut nur mangelt es uns zeitweise an Lebensmitteln. Die Bewohner sind zu bedauern sie müssen alles hergeben, verhalten sich aber jetzt ruhig.
Herzlichst Rudolf

Grüsst Alle und schreibt auch an Staeges von mir.
Hoffentlich geht es Kurt auch so gut wir mir. Ein Bad wäre eine Wonne

Signatur: Privatarchiv Familie Kisker, Nr. 189: Feldpostkarte mit Poststempel Aachen, 12.8. 14.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s