Lageskizze des „Helden-Grabes“ von Hermann Gustav Pinke bei Landelies, Belgien, 1914

StArchBI_104_2_23_400_01_Pinke_Landolies

Hermann Gustav Pinke aus Bielefeld fiel am 22. August 1914 bei Landelies (Belgien), nahe Charleroi, durch einen Kopfschuss. Vor seiner Einberufung zum Reserve-Infanterie-Regiment 15 war er Maurer gewesen (Skizze: unbekannt).

(Dr. Jochen Rath, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek Bielefeld)

Signatur: Stadtarchiv Bielefeld, Bestand 104,2.23/Standesamt, Kriegssterbefälle, Nr. 400,1, Kriegssterbefall-Nr. 63

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s