Tagebuch Hermann Bornemann, 24.8.1914

140824bornemann

Tagebuch Hermann Bornemann, 24.8.1914

Biwack bei Ernage vor Namur, den 24. August 1914

5 Uhr auf. Kaffee trinken, tränken, füttern. Dann die Ladung abgeben an die Inf[anterie] und Artillerie. Vorn, nicht weit von uns, ist eine wüste Schießerei im Gange. 12 Uhr Abmarsch zum neuen Etappenplatz. 12 Uhr halt, abkochen und essen. Schmeckt tadellos. Die Reste des Essens verteilen wir an die Einwohner. ½ 5 weiter nach Waldheim St. Georg. Massenquartier auf einem Gute. Besitzer heißt Joseph Bargeville. Ich liege bei den Offizierspferden. Ging mit Wachtm[eister] Müller zum Rekognozieren [Erkunden].  Abends auf einen Heuboden über eine senkrechte Leiter; war eine tolle Kletterei. Eine Unmenge Tauben sind hier noch auf jedem Gehöft. Der Besitzer pflegt die Offiziere gut, damit die Mannschaften keine Ausschreitungen begehen. Bald liegt alles im Schlummer.

Quelle: Tagebuch von Hermann Bornemann (Herford). Privatbesitz. Leihgabe an das Gemeindearchiv Herzebrock-Clarholz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s