Tagebuch Hermann Bornemann, 1.9.1914

Bienne les Happard, den 1. September 1914

5 ½ Stalldienst. Bekomme den ersten Brief von Haus. Am 8.8. in Herford aufgegeben. Freude war natürlich groß. Gestern fand L[euntnan]t Meier zur Hartlage eine Menge franz[ösischer] Waffen und Munition, welche in der Erde ein-[Seite 26]gegraben waren. Ich schrieb zwei Briefe. Heute war ein ziemlich ruhiger Tag für die Kol[onne]. Anzüge wurden gereinigt und Stalldienst gemacht. ½ 10 ins Stroh.

Quelle: Tagebuch von Hermann Bornemann (Herford). Privatbesitz. Leihgabe an das Gemeindearchiv Herzebrock-Clarholz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s