Heimatgrüße der Kirchengemeinde Lüdenhausen, 2/1914

1914_02d

„Schütz Dich Gott!“ Heimatgrüße für die Soldaten der Gemeinde Lüdenhausen (Lippe) Nr. 2 / 1914 (Ausschnitt)

Zur Beachtung!
1.    Gebt Eure Adresse ganz genau an, (Armeekorps, Division, Regiment, Bataillon, Compagnie) da Euch sonst unsere Briefe nicht erreichen.
2.    Eure Pflicht ist es, möglichst oft zu schreiben, vor allen Dingen nach jedem Gefecht oder jeder Schlacht, sobald Ihr könnt. Schreibt aber nie „wir haben stark gelitten“ oder „es sind viele gefallen“, da das Aufregung in der Gemeinde gibt.
3.    Ist jemand verwundet so soll er selbst so schnell wie irgend möglich schreiben oder schreiben lassen mit genauer Angabe der Art seiner Verwundung. Niemand anders aber schreibe, darum bitte ich alle ganz dringend, seinen Angehörigen davon, da das zu den größten Aufregungen führt.
4.    Seht ihr ein Kind unserer Gemeinde neben euch fallen, kein Wort davon nach Hause geschrieben! Wir haben es erlebt, daß die Toten nur leicht verwundet waren. Wieviel Kummer hatten die Eltern durch jene Nachricht gehabt. Sehr ihr aber wirklich jemanden neben euch sterben, so teil es mir sofort in einem Briefe mit und schreibt wie und wo er gefallen ist.
5.    Alles Traurige was Ihr erlebt, Hunger, Durst etc. behaltet still für Euch, macht Euren Lieben das Herz nicht schwer

In treuer Sorge um Euch und Eure Angehörigen bittet Euch darum
Euer Pastor.

Download der Ausgabe 2 / 1914

Signatur: Landeskirchliches Archiv Detmold, Archiv der Kirchengemeinde Lüdenhausen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s