Aus dem Kriegstagebuch von Pfarrer Hartmann (Rödinghausen), 6.1.1915

Der Krieg schädigt die Mission 1) direkt durch Abscheidung der Missionshäuser von ihren Gebieten & Stillegung ihrer Arbeit 2) durch das die Heiden schwer schädigende Beispiel eines Krieges christl[ichen] Völker 3) durch die Entfachung des Völkerhasses 4) durch [?].
Auf dem Rückweg von der Kirche erlebte ich das erhabene Schauspiel eines Bittgottesdienstes im kath[olischen] Dom. Kopf an Kopf standen die Männer bis in den Vorraum & beteten andächtig mit. Das ‚HErr erbarm dich‘ stets mitsprechend. Mächtig erscholl zu Zeiten der kurze Gemeindegesang. Es war ergreifend. HErr erbarm dich.

Aus dem Kriegstagebuch von Pfarrer Ernst Hartmann, Kirchengemeinde Rödinghausen, S. 34/06.01.1915

Signatur: LkA EKvW Best. 4.31 Abt. B HS 2 (Quelle); LkA EKvW W 15193 (Transkription)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s