Aus der „Kriegschronik“ des Rettungshauses Schildesche, 20.2.1915

0220Der erste von unseren Zöglingen, von dem wir erfuhren, dass er das Eiserne Kreuz erhalten habe, war Franz Schunschek gen. Grohns. Im Namen und Auftrag des Landeshauptmanns haben wir ihm heute ein großes Liebesgabenpaket ins Lazarett nach Feuerbach b. Stuttgart geschickt.

Quelle: Aus der „Kriegschronik“ des Rettungshauses Schildesche, von Anstaltsleiter Pastor Paul Bellingrodt (1875-1951).

Signatur: Archiv des Ev. Johanneswerks, Re/Schild – 5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s