Aus der „Kriegschronik“ des Rettungshauses Schildesche, 18.7.1915

Im März 1915 mussten wir von unseren Brüdern den dritten dem Kaiser überlassen: Bruder Schubert trat beim Lehr-Infanterie-Regiment in Berlin ein und hat nach erfolgter Ausbildung die Karpatenkämpfe mitgemacht. Bis jetzt haben wir Gottlob gute Nachricht von ihm. […]

Unser Jahresfest ist am 18. Juli 1915 gefeiert worden mit Herrn Pastor Klein aus Bethel (Nazareth) als Festprediger. Es bekam ein besonders ernstes Gepräge durch die Tatsache, dass tags zuvor die erschütternde Nachricht von dem Heldentode des dritten und letzten Sohnes unseres früheren Anstaltsleiters, Pastor Mangelsdorf, eingetroffen war. […].

Quelle: Aus der „Kriegschronik“ des Rettungshauses Schildesche, von Anstaltsleiter Pastor Paul Bellingrodt (1875-1951).

Signatur: Archiv des Ev. Johanneswerks, Re/Schild – 5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s