Aus dem Kriegstagebuch von Pfarrer Hartmann (Rödinghausen), 1.8.1916

So sind wir ins dritte Kriegsjahr eingetreten. Deutschland unser geliebtes Vaterland steht noch aufrecht. Bis auf die kleine Ecke im Elsaß ist deutscher Boden ganz vom Feinde frei. Gegenüber dem Ansturm halb Europas hält unser tapferes Heer wie ein eiserner Wall im Westen & Osten stand. Nur wo zu viel Österreichern die Wacht anvertraut werden muß, steht es nicht gut in Wolhynien & in der Bukowina.

Aus dem Kriegstagebuch von Pfarrer Ernst Hartmann, Kirchengemeinde Rödinghausen, S. 98-99/01.08.1916

Signatur: LkA EKvW Best. 4.31 Abt. B HS 2 (Quelle); LkA EKvW W 15193 (Transkription)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s