Rundschreiben in Bethel zum Kriegsbeginn, 1914

Quelle1In einem Rundschreiben vom 1. August 1914 bereitet Pastor Friedrich v. Bodelschwingh d.J., Anstaltsleiter in Bethel, die Bewohner und Bewohnerinnen auf die Kriegsauswirkungen vor. Deutlich werden die Einschränkungen für das Alltagsleben benannt.

(Kerstin Stockhecke, Hauptarchiv der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel)

Signatur: Hauptarchiv der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, Nachlass Trittelvitz

Advertisements