Beerdigung des ersten Gefallenen aus Gütersloh, Wilhelm Flachmann, 1914

BB29759

Beerdigung des ersten Gefallenen aus Gütersloh.

Eine Aufnahme des Fotografen Hermann Goldbecker von der Beerdigung des ersten Gefallenen aus Gütersloh. Der Sarg und Trauerzug ziehen auf der Straße Unter den Ulmen zum Evangelischen Friedhof.

Der Lagerarbeiter Wilhelm Flachmann wurde am 18. Juni 1894 in Bielefeld-Theesen geboren und wohnte seit 1907 bei den Eltern in Gütersloh, Augustastr. 13. Am 1.10.1913 wurde er zum Westfälischen Ulanen-Regiment 5 nach Düsseldorf eingezogen. Am 10. August 1914 wurde er nach einem Sturz vom Pferd in das Lazarett nach Eupen, Kreis Aachen, gebracht, wo er am gleichen Tag gestorben ist. Die Lokalzeitungen berichteten über das erste Opfer des Krieges, die Angehörigen verzichteten auf eine Todesanzeige. Zehn Tage nach der Mobilmachung fand der erste Kriegstote aus Gütersloh noch öffentliche Beachtung durch eine Pressemeldung und eine Bestattung mit öffentlicher Beteiligung. Es blieb bei diesem Einzelfall.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gütersloher Tageblatt vom 14. August 1914 zum Tod Wilhelm Flachmanns

(Stephan Grimm, Stadtarchiv Gütersloh)

Signatur: Stadtarchiv Gütersloh, Fotosammlung Hermann Goldbecker

Advertisements